Umgebung

Hotel Luciana

La Versilia

Versilia Riviera is 20 km long, starting from Torre del Lago Puccini to Marina di Massa. Its fame comes from the long beaches, the sea and the numerous VIPs that visit this area from 1960s and that made this a fun and social place.

When thinking about Versilia, one thinks immediately about the nightlife, the beach and the holidays with a mild climate. Nearby, there are famous important art city such as Lucca, Pisa, Florence, Siena, San Gimignano and Volterra that offer a variety of amusement and culture for a one year long stay.


Cave di Marmo (Carrara)

In den Apuanischen Alpen spiegeln die imposanten Marmorbrüche ein eindrucksvolles Bild wider. Hier wird der wertvollen weiße Stein seit der Römerzeit abgebaut. Seit jeher wird er für den Gebrauch jeder Art verwendet: von den einfachen Gegenständen bis zu den Berühmten werke der Kunst und der Architektur.


Cinque Terre

Der Zauber der über das Meer sich vorbeugenden Hügel, eine prachtvolle Choreographie, die von einem romantischen Maler gezeichnet worden ist, der ein Bild voll empfindlichen Intensität gemacht hat. Seit jeher sind die Fünf Länder Stolz von La Spezia und Reiseziel für internationalen Touristen.


Pisa

Pisa steht auf die Ufer Arnos un der nähe von seiner Mündung und ist eine wichtige Seerepublik geworden, die ihre Herrschaft bis nach Korsika ausdehnte. Der Verfall dieser Herrschaft ist sowohl von der Rivalität mit anderen Städten des Hinterlandes (z.b. Lucca und Florenz) als auch von dem Zusammenstoß mit Genua ausgelöst worden. Genua war nähmlich eine andere Seerepublik, das um den Handel gegen den Osten mit Pisa wetteifernte.


Lucca

Die Stadt Ilarias, die unglückliche Braut: die Berufungen Luccas sind wirklich viele. Lucca ist nämlich eine unter den bedeutendesten italienischen Städten; sie ist den kostbaren Schrein, der Juvelen von unvergleichbarer Schönheit und außergewöhnlichem Geschichts- und Kunstwert. Mario Tobino sagte: "Warum liebst du so Lucca? Denn sie ist ein Dorf Trotz ihrer Marmorwerke, ihr Himmel ist noch leicht.".


Firenze

Florenz zählt fast 500000 Bewöhner und ist auf die Arnos Üferpromenade, zwischen dem Tyrrhenischen und dem Adriatisches Meer, fast in der Mitte Italiens gelegt. Sie ist eine lebhafte Stadt wegen der Gewerbe- und Handwerktätigkeiten, der Handels- und Kulturaustausch, dem Kunst- und wissenschaftlichen Leben. Florenz bewahrt prachtvolle Kunstschätze, die die jahrhundertalte Zivilisation dieser Stadt prächtig darstellt.


Siena

Siena, die Stadt der Jungfrau oder der "Balzana", die Weiße oder die Schwarze, mag die halbe Maßnahmen nicht, wie ihres Wappenfigur zeigt. Siena ist leidenschaftlich aber auch kontemplativ, sie steigt aber sie geht gleichzeitig unter, sie ist klar aber auch geheimnisvoll. Den steilsten und engsten Felwegen kommt blendend und überraschend das Rot, das "Piazza del Campo" charakterisiert.


Volterra

Die Stadt liegt im Herzen der Toskana, etwa 40 km vom Meer entfernt, nicht weit von den drei toskanischen Universitätszentren und von den wichtigsten Kunststädten der Region ( Florenz (Firenze): 72 km; Siena: 50 km; Pisa: 64 km; S.Gimignano: 29 km). Volterra stellt ein obligatorisches Ziel für jeden Touristen dar und ein idealen Platz für Lernaufenthalte und beruhigende Urlaube, in einer fabelhaften Landschaft voller interessanten Vielfalt.


Lunigiana

Lunigiana erhält ihren Namen von der Stadt Luni, die im 177vor Christus entlang des Flusses Magra von den Römer gegründet wurde. Heute fühlt Lunigiana sich in das Tal dieses Flusses ein, aber ihre Geschichtsgrenzen sind viel größer. Lunigiana liegt zwischen Toskana und Ligurien und ist eine kleine Region, reich an Geschichte, Lichte, Farbe und grünen Szenerien mit dem apuanischen Bergrahmen.


Isola d'Elba

Die Geschichte wollte es, daß Elba Schauplatz bedeutender Ereignisse wurde. Es gibt keine Kultur und Zivilisation des Mittelmeerraums, die hier nicht ihre Spuren hinterlassen hätte. Für die Etrusker war Elba eine unerschöpfliche Reichtumsquelle: sie beuteten die Erzminen aus und exportierten das im Becken des Mittelmeeres eingelagerte Eisen mit enormen Gewinnen. Von den 5 Jahrhunderten der etruskischen Herrschaft zeugen noch verschiedene Nekropolen, einige Reste von Schmelzöfen und zahlreiche „villagi d`altura“, Bergdörfer, die in einzigartigen Szenerien eingebettet liegen.